Halloween – das Ereignis für die Familie

Wir haben Halloween als besonderes Ereignis für Familien gestaltet. Dabei steht nicht der Gruselfaktor im Vordergrund, sondern gemeinsame Aktivitäten. So werden Kürbisgesichter geschnitzt, Leckereien genascht und gemütliche Momente am Lagerfeuer verbracht.

Die Familien-Halloweenprogramme sind darauf ausgerichtet, dass die Familie viel Freude hat und die Zeit zusammen verbringt.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Familien-Halloweenzeit.

Ihr

Jacob Geditz

6 Kommentare zu “Halloween – das Ereignis für die Familie”

  1. Ich verstehe den Hype um „Halloween“ hier bei uns in Deutschland / Europa überhaupt nicht! Dieses Fest hat hier nicht die geringsten Wurzeln, und die Menschen wissen auch gar nicht, was sie da überhaupt feiern.
    Wir waren am vergangenen Wochenende zu Gast in der Jugendherberge Thülsfelder Talsperre, und auch dort war eine riesige Halloween-Deko im Speisesaal aufgebaut, die (nicht nur) ich einfach abstoßend fand.
    Es gibt doch nun tatsächlich bessere Möglichkeiten, die Herbstzeit mit gemeinschaftsfördernden Angeboten und Aktivitäten zu begehen. Da bedarf es keines sinn-entleerten Stempels „Halloween“.

    1. Sehr geehrter Herr Rademacher,

      wir haben Halloween als besonderes Ereignis für Familien gestaltet. Wir möchten nicht, dass der Gruselfaktor im Vordergrund steht bzw. die Geschichte, sondern die gemeinsame Zeit mit der Familie.

      Schade, dass wir Sie mit dem Angebot nicht überzeugen können. Vielleicht haben Sie ja mal Lust an einem unserer anderen Programme, die wir anbieten, teilzunehmen, wie z. B. an Advent, Silvester, Ostern, ………

      Herzliche Grüße
      Jacob Geditz

  2. Wir haben uns in diesem Jahr erstmals zu einem Halloween-Familienaufenthalt in der Jugendherberge angemeldet. Ich bin gespannt auf das Programm, die Kinder freuen sich sehr darauf. Gemeinsam mit anderen Kindern macht das Kürbisschnitzen bestimmt noch mehr Spaß als daheim.

  3. Wenn ich in einer Jugendherberge übernachten wollte,
    waren entweder alle Zimmer von Geschäftsleuten besetzt,
    oder die Herbergsfamilie hatte gerade freies Wochenende.
    Wenn ich zum Kürbisschitzen ankomme, weiß ich genau: Geschäftsleute oder freies Wochenende.
    Jetzt kommt die Ausrede: Sie hätten sich ja vor 24 Monaten anmelden können, dann hätten wir Ihnen etwas frei gehalten.
    Ich möchte mich hiermit für den 26. Juli 3012 anmelden.
    Warum nennt ihr die Jungendherberge nicht Geschäftsleute-Herberge mit 365 Tage Urlaub für die Herbergsfamilie.
    Darauf könnte man sich gut einstellen und würde nicht dauernd vor besetzten oder verschlossenen Herbergen stehen.
    Macht mal weiter Werbung und nehmt die Leute auf den Arm.
    MfG Helge Schiller

    1. Sehr geehrter Herr Schiller,

      vielen Dank für Ihre Rückmeldung in meinem Blog bezüglich Ihrer Erfahrungen mit Übernachtungen in Jugendherbergen.

      Wir bedauern sehr, dass Sie schon öfters keine Unterkunft gefunden haben. Gerne hätten wir Sie aufgenommen. Jeder Gast ist uns willkommen, egal, ob jung oder alt, in einer Gruppe oder allein, Familie oder Single, Wanderer oder Tagungsgast. Unsere Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland sind bis auf Weihnachten rund um die Uhr für unsere Gäste geöffnet, unabhängig davon, ob die Betriebsleitung Urlaub hat oder nicht.

      Unsere Jugendherbergen sind sehr beliebt und wir haben wirklich heute schon Gäste, die in bestimmten Zeiten ein Jahr im Voraus buchen.

      Es wäre schön, wenn Sie uns noch mal eine Chance geben.

      Herzliche Grüße
      Jacob Geditz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar wird von uns geprüft und erscheint erst nach unserer Freigabe.

*