Jetzt sogar mit Dino: Wiedereröffnung der Jugendherberge Bollendorf

Als wäre er mit seinem langen Hals nicht schon groß genug, stellt sich der riesige Dino auf seine Hinterbeine und scheint den Gästen freudig lachend zu winken. Der Saurier steht allerdings nicht in einem Erlebnispark, sondern ist das neue Highlight der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Von seiner Begrüßung sind vor allem die kleinsten Abenteurer begeistert, die den Familienurlaub, die Klassenfahrt oder den Gruppenaufenthalt kaum erwarten können. Wer auf den Hof der gerade wiedereröffneten Südeifel-Jugendherberge in Bollendorf kommt, muss unbedingt ein Foto mit dem Giganten der Urzeit machen. Was das modernisierte Haus überhaupt mit Dinos zu tun hat, was es noch bietet und welche Ausflugsziele in der Nähe einen Besuch wert sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Kaum wiederzuerkennen:
Die Rezeption im neuen Look.

Eine Investition, die sich lohnt

Erst durften wegen der Corona-Pandemie keine Gäste beherbergt werden, dann kamen auch noch umfangreiche Brandschutzauflagen dazu. In der Folge musste die Südeifel-Jugendherberge in Bollendorf geschlossen werden. Das sollte aber nicht das Ende des beliebten Hauses sein. Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland entschlossen sich bewusst und aktiv für den Erhalt des Standorts. Sie investierten 1,3 Millionen Euro in die grundlegende Modernisierung.

 

Dabei wurden nicht nur Brandschutzmaßnahmen, sondern auch neue gestalterische Ideen umgesetzt. Der große Saurier auf dem Hof ist das unbestrittene Highlight, aber auch das Foyer, die Rezeption, das Restaurant und die Veranstaltungsräume zeigen sich ganz im Zeichen des kinderfreundlichen Dinodesigns. Inspiriert wurde das moderne, bunte Einrichtungskonzept mit liebevollen Details vom nahegelegenen Naturparkzentrum Teufelsschlucht mit Dinosaurierpark.

Was die Südeifel-Jugendherberge Bollendorf alles zu bieten hat

Der Ort Bollendorf liegt im Eifelkreis Bitburg-Prüm unmittelbar an der Grenze zu Luxemburg. Nur der Fluss Sauer trennt Rheinland-Pfalz und das Nachbarland, das mit wenigen Schritten über eine Brücke erreichbar ist. Die ruhige Gemeinde mit etwa 1700 Einwohnern ist ideal für entspannte Urlaube in der Natur. Größere Städte wie Trier, Bitburg und natürlich auch Luxemburg sind maximal 45 Minuten Fahrtzeit entfernt und damit perfekte Tagesausflugsziele.

Bollendorf – ideal für entspannte Urlaube.

Nach der Modernisierung eröffnete die Südeifel-Jugendherberge in Bollendorf mit der komfortablen Ausstattung, die die Gäste von den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland gewohnt sind. Damit ist sie perfekt eingerichtet für Klassenfahrten und Gruppenreisen. Neben den pädagogisch wertvollen Erlebnisprogrammen gibt es spezielle Angebote für Familien. Sie können hier Feste feiern oder Familienprogramme passend zu Halloween, Advent, Silvester und weiteren Anlässen buchen.

 

Die Südeifel-Jugendherberge in Bollendorf auf einen Blick:

  • 152 Betten in 1-, 2-, 4- und Mehrbettzimmern
  • Dusche/WC in allen Zimmern
  • kostenfreies WLAN im gesamten Haus
  • zwei Restaurant-Räume
  • vegetarisches und veganes Speisenangebot
  • Bistro
  • Café-Bar
  • Snackbereich
  • Kinderspielecke
  • Liegewiese
  • Disco- und Partyraum
  • vier unterschiedlich große Veranstaltungsräume für bis zu 80 Personen
  • Ausstattung für Veranstaltungen, Tagungen, Workshops, Projekttage und Musikfreizeiten, inklusive Beamer, Leinwand, Klavier und Co.
Modern und bunt präsentiert sich die Jugendherberge Bollendorf.

T-Rex, Kasematten und noch viel mehr: die Top-Ausflugsziele

Wer nach Bollendorf kommt, kann die Natur beim Wandern und Radfahren genießen oder sich in das pulsierende Leben der Hauptstadt Luxemburgs stürzen. Für alle Altersklassen und Interessen gibt es schöne Ausflugsziele und Aktivitäten in der Nähe.

 

Spar-Tipp: Natürlich gilt auch in der Südeifel-Jugendherberge das attraktive Winter-Angebot Hammer Preis für den besonders günstigen Familienurlaub zwischen dem 15. November und 15. März. Buchen Sie Ihren Aufenthalt direkt online!

Für Dinofans: der Dinosaurierpark Teufelsschlucht

Allein der Urzeitgigant vor der Tür der Südeifel-Jugendherberge in Bollendorf macht den Abstecher zum 15 Autominuten entfernten Dinosaurierpark Teufelsschlucht fast schon zum Muss beim Familienurlaub: Hier wartet eine Zeitreise durch 620 Millionen Jahre mit mehr als 170 lebensechten Modellen in Originalgröße auf die Abenteurer. Dazu kommt das Forschercamp zum Mitmachen, die Präparationswerkstatt für Original-Fossilien, ein Kino, der große Spielplatz und mehr.

 

Die Attraktion bietet so viel, dass Klein und Groß hier den ganzen Tag verbringen können. Nicht zuletzt lohnen auch eine Wanderung durch die beeindruckende Teufelsschlucht auf dem 1,6 Kilometer langen kleinen Rundweg und ein Besuch im Naturparkmuseum, nur 200 Meter neben dem Dinosaurierpark.

Für Kulturinteressierte: Willkommen in Luxemburg!

Ein Ausflug nach Luxemburg in die gleichnamige Hauptstadt ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen spannend. Wer noch nie dort war, startet am besten mit einer Stadtführung oder lässt sich einfach durch die Straßen der Innenstadt treiben. Neben schicken Restaurants und kleinen Cafés fallen dabei garantiert einige der bekanntesten Fotomotive ins Auge. Zum Beispiel die Kathedrale Notre-Dame, das Großherzogliche Palais oder die Kasematten. Das Altstadtviertel und die Festungen von Luxemburg gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sollte es den Kindern beim Stadtrundgang zu langweilig werden, bietet sich das Mitmachmuseum Le Vaisseau an. Hier können schon die Kleinsten bei spaßigen Experimenten Wissenschaft entdecken und ihrer Fantasie beim Spielen mit den Elementen freien Lauf lassen.

Für Naturliebhaber: der NaturWanderPark delux

Die Südeifel, das Sauertal und die ländlichen Gebiete Luxemburgs laden Wanderfreunde und Radbegeisterte zu zahlreichen Touren ein. Ob Genießer oder ambitionierter Sportler, Ardennen oder Müllerthal – hier findet jeder die passende Route. In der Region Eifel/Luxemburg wurde unter dem Namen NaturWanderPark delux ein attraktives Wegenetz mit grenzüberschreitendem Charakter geschaffen, das vier Naturparke einschließt. Die 23 Premium-Rundwanderwege sind 9 bis 30,5 Kilometer lang und mal leicht, mal schwieriger zu begehen. Eine empfehlenswerte Tour – der Felsenweg 2 – startet direkt in Bollendorf und führt an einer einzigartigen Sandsteinkulisse und der Tränenlay-Höhle vorbei über mystische Pfade nach Beaufort. Mit tollen Fluss- und Felspanoramen geht es zurück zum Ausgangsort.

Mystische Pfade und mächtige Felsblöcke prägen die Naturlandschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar wird von uns geprüft und erscheint erst nach unserer Freigabe.

*