Familien-Sommerspaß am Badesee

Eine tolle Abkühlung im Sommer und ein bisschen Urlaub vom Alltag versprechen Ausflüge zu den zahlreichen Badeseen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Deren Freizeitangebot reicht dabei über den erfrischenden Badespaß sogar weit hinaus. Segeln, surfen, tauchen, Bootfahren, Beachvolleyball, Spielplätze und vieles mehr erwartet große und kleine Wasserratten.

Nicht weit entfernt liegen unsere modernen Jugendherbergen. Von dort können Sie ganz entspannt zu den Seen aufbrechen und unvergessliche Stunden an und im Wasser verbringen – ob bei einer Paddel-, Kanu- oder Schiffstour, beim Schwimmen, Relaxen oder beim Wassersport.

Gönnen Sie sich ein paar erholsame, vergnügliche und sportliche Stunden am Badesee!

Ihr

Jacob Geditz

2 Kommentare zu “Familien-Sommerspaß am Badesee”

  1. Guten Tag

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    sehr geehrte Vorstände,

    am Wochenende 18-20.7.2014 waren wir wieder mal Gäste in der Moseltal DJH.

    Leider war dieser Aufenthalt nicht so schön. Unsere knappe Freizeit sollte erholsamer und ohne Störungen sein.

    Nun zu meinen Beschwerdepunkten

    Der Parkplatz ist extrem mit großen Schlaglöchern versehen es ist schon ein Wunder, wenn am Auto nichts kaputt geht.

    Die Duschkabine in unserem Zimmer ist defekt . Dies haben wir gemeldet jedoch haben wir gesagt man solle es Sonntag reparieren. Als wir dies gemeldet haben, hies es ah ja 213 also war dies bereits bekannt und nichts unternommen worden.

    Am Frühstücksmorgen den 19.7.2014 mussten wir auf Brötchen 20 Minuten waren da die erste Auslieferung der Brötchen schon leer waren. Sorry sowas geht nicht.Körnerbrötchen hat es wenn überhaupt für einen Tag nur 15 Stück.
    Einfach 0,50 € mehr verlangen und dies anbieten. Es waren sehr viel Gäste da welche gerne Körner/Vollkorn gegessen hätten.

    Die Dachterrasse war gar nicht benutzbar. Es gab keine Stühle . Sie Werben mit einer schönen Dachterrasse und bei diesem Wetter hätte man gerne die Aussicht auf die Mosel genossen.

    Der Cochtail des Monats konnte am Samstag Abend nicht bestellt werden, da kein Pitu mehr da war. Auch sowas geht nicht.

    Am Anreisetag hatte wir keine Handtücher , diese mussten wir und dann holen.

    Eine Nachtruhe gab es nicht wirklich. Um 0.30 am Samstag-Abend mussten wir die Gäste auffordern etwas leiser zu sein.

    Was uns nicht betrifft jedoch auch gesagt werden muss, ist die Kinderwippe im Garten. Diese ist nicht mehr sicher
    und müsste dringend repariert werden.

    Ich denke dies sind Punkt, damit man sich Gedanken machen sollte.

    Ein einfaches Entschuldigungsschreiben brauchen Sie mir nicht zu senden .
    Wir waren 2 Erw. und ein Jugendl. 13 Jahre.

    Nun bin ich gespannt was Sie unternehmen.

    MFG

    1. Sehr geehrter Herr Ebert,

      vielen Dank für Ihren Beitrag in meinem Blog. Wir sind Ihnen sehr dankbach, dass Sie uns das Erlebte Ihres Aufenthaltes mitteilen, denn nur so können wir an uns arbeiten und Dinge verbessern.

      Wir werden die angesprochenen Punkte eingehend mit der Betriebsleitung des Hauses besprechen, um sofort Abhilfe der geschilderten Sachen zu schaffen.

      Für die Unannehmlichkeiten, die Sie hatten, möchten wir uns entschuldigen und hoffen, dass Sie uns noch mal eine Chance geben und wir Sie bei Ihrem nächsten Aufenthalt von uns überzeugen können.

      Vielen Dank noch mal für Ihr Feedback und alles Gute.

      Herzliche Grüße
      Jacob Geditz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*