Erstaunliche Einblicke

Am vergangenen Samstag war der Tag der Architektur in Rheinland-Pfalz. 55 Projekte wurden ausgewählt, die herausragend für besondere architektonische Leistungen sind und die für eine Besichtigung den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung standen.

Dazu gehört auch die Rheinsteig-Jugendherberge, das Jugendgästehaus in Kaub am Mittelrhein. Über dieses Gebäude-Ensemble bin ich besonders stolz. Es handelt sich hier um eine herausragende Architektur in der Kombination von Altbausanierung und Neubau. Das so genannte alte Kauber Amtshaus, das 40 Jahre leer stand und einen historisch denkmalgeschützten Charakter hat, wurde liebevoll saniert und mit einem Neubau kombiniert. Das Ensemble ist Beispielhaft für eine gelungene Zusammensetzung von alter und neuer Bausubstanz.

Ich habe es als etwas Besonderes empfunden, mich in die Gestaltung, insbesondere in die Innengestaltung und Einrichtung, des Gebäudes einzubringen. Ich bin natürlich auch froh über viele positive Reaktionen.

Hier ist ein Projekt entstanden, bei dem man von gelungener Gästebegeisterung bei herausragender Architektur sprechen kann.

3 Kommentare zu “Erstaunliche Einblicke”

  1. Kompliment von mir! Ich bin am Wochenende bei Tal-total an Ihrem wahren Schmuckstück in Kaub vorbei gekommen und habe mir den Innenhof und das Foyer mit Bistro angeschaut! Mir fehlen die Worte!

    Im Bistro war sogar „Bewegtbild“ vorhanden – eine Webcam zeigt den Blick auf den Rhein! Genial! Muss man gesehen haben, nicht nur das „Bewegtbild“ sondern die ganze Jugendherberge!

    Gruß Bernd G.

    P.S. Ich bin gespannt auf die nächsten Neubauten bei den Jugendherbergen!

  2. Ich hatte mir schon beim Tag der offenen Tür die Jugendherberge in Kaub angesehen. Da ich viel mit Baumaßnahmen zu tun habe, möchte ich mir ein Urteil über die Rheinsteig-Jugendherberge erlauben.

    Es ist wirklich ein wunderschönes Haus geworden. Im Eingangstor hängen ja Bilder, wie es vorher ausgesehen hat und man kann sich in etwa vorstellen, was bewegt werden musste, um das Haus in diesem Stil aufzubauen. Viel gibt es noch zu tun im Mittelrhein und viele Bauwerke die nicht mehr zeitgemäß sind warten auf eine Sanierung. Sicherlich kann nicht überall eine solche Jugendherberge einziehen aber Vorbild ist diese Maßnahme allemal für andere Projekte.

  3. Am vergangenen Wochenende, zum Tag der Architektur durfte ich miterleben, wie das neue Jugendgästehaus in Kaub die Besucher und die Gäste des Hauses begeistert. Ich durfte an dem Projekt mitarbeiten und zusammen mit Bauherr und Handwerkern die Entwicklung und die vielen Aufgaben -die das Haus immer wieder neu stellte- angehen. Es ist schön, in die Gesichter der Gäste zu blicken, wenn sie das Haus betreten und sich, denke ich, überwiegend direkt willkommen fühlen. Die Gespräche und Begegnungen am Samstag und Sonntag zum Tag der Architektur waren sehr interessant; ein Ehepaar welches schon den dritten Aufenthalt in der Jugendherberge Kaub erlebt, Familien aus dem Raum Stuttgart, die begeistert von der Jugendherberge und deren Service sind… und schließlich das eigene Erleben und der Test der Jugendherberge durch meine Frau und vor allem unsere 2-jährige Tochter, die von der Kinderspielburg über Sandkasten, Treppen und Babybett bis zu den Wickeltischen im Haus alles ausprobiert hat…Test bestanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*