Osterprogramm Bad Marienberg

Eine fröhliche Osterzeit in den Jugendherbergen!

Ihre Kinder kennen mittlerweile alle Osterverstecke in Ihrem Garten? Sie möchten nicht stundenlang den Osterbrunch vorbereiten? Dann verbringen Sie das Oster-Wochenende einfach mal dort, wo Sie die kostbare Zeit mit der Familie verbringen und sich verwöhnen lassen können!

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland bieten an Ostern bunte Familienprogramme an, in denen die traditionellen Bräuche ebenso eine große Rolle spielen wie das Zusammensein mit der Familie. Es wird gebastelt, Eier werden bemalt und auch die Osternester gemeinsam gesucht. Besondere Leckereien warten beim Osterbüfett oder dem großen Oster-Frühstücks-Brunch.

Ostern weckt auch die Erwartungen nach dem Frühling. Ich bin ein Freund der unterschiedlichen Jahreszeiten, aber offen gestanden, mit jedem Wintertag sehne ich mich mehr und mehr nach dem herannahenden Frühling. Den sollte man auch nutzen, um möglichst viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Unsere Osterprogramme sind hierfür eine ideale Möglichkeit. Haben Sie schon Pläne für die Frühlings- oder Osterzeit geschmiedet, vielleicht sogar in einer Jugendherberge? Ich bin gespannt, was Sie zu berichten haben. (Bitte hier klicken).

Auf jeden Fall freue ich mich, wenn Sie bald mal wieder Gast bei uns sind – vielleicht sogar an Ostern. Das wäre schön!

Mit herzlichen Grüßen,
Jacob Geditz

8 Kommentare zu “Eine fröhliche Osterzeit in den Jugendherbergen!”

  1. Sehr geehrter Jacob Geditz,
    vielen dank fuer die Information aus den Jugendherbergen. Ich hatte schoene Moeglichkeit Osterzeit mit meinen Schuelern im vorigen Fruehling in einer Jugendherberge in Sachsen zu geniessen. Wir lernten die deutschen Osterntraditionen kennen und koennten mit unseren russischen Brauechen vergleichen. Es war toll! Ich und meine Schueler haben grossen Wunsch irgendwann eine Jugendherberge in Rheinland – Pfalz zu besuchen.
    Herzliche Gruesse von Olga Kolabkina

    1. Sehr geehrte Frau Kolabkina,

      vielen Dank für Ihre netten Zeilen. Schön, dass es Ihnen in der Jugendherberge Sachsen gefallen hat und Ihre Kinder viel Spaß hatten.

      Toll, dass Sie die Jugendherbergen in so guter Erinnerung haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie und Ihre Schüler einmal in einer Jugendherberge in Rheinland-Pfalz begrüßen können.

      Für Sie eine gute Zeit.

      Mit herzlichen Grüßen
      Jacob Geditz

  2. Ich bemühe mich gerade für die zweite Osterferienwoche für zwei Familien in den gut ausgebuchten Jugendherbergen von Rheinland-Pfalz/ Saarland noch kurzfristig über das Onlinebuchungssystem etwas zu finden und muss mitteilen, dass dieses Buchungssytem offensichtlich nicht funktioniert. Gebe ich „ALLE“ Jugendherberge an, geht gar nichts, gebe ich eine bestimmte an, zeigt er mir erstmal alle Zimmer für den Zeitraum belegt, klicke ich Belegungsübersicht an, zeigt er mir grüne Datumsfelder an, gebe ich frei angegebenes Datum an, und klicke ich auf Buchung, zeigt man mir wieder belegt an. Ein ganz großer Mist ist dieses System!

    1. Sehr geehrter Herr Böse,

      vielen Dank für Ihren Hinweis. In der Tat, hatten wir gestern zeitweise technische Probleme mit dem Online-Buchungssystem. Deswegen konnten Sie auch leider keinen Aufenthalt buchen.

      Das Problem ist nun behoben und das Online-Buchungssystem funktioniert wieder einwandfrei. Wir würden uns freuen, wenn Sie es noch mal versuchen oder uns gleich per E-Mail oder telefonisch kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne weiter für Ihre beiden Familien freie Plätze zu finden.

      Es wäre schön, Sie in der zweiten Osterferienwoche in einer unserer Jugendherbergen zu begrüßen.

      Mit herzlichen Grüßen
      Jacob Geditz

  3. Ich muss wirklich sagen die zimmer und vorallem der billiardtisch sind sehr hervorstechend. Das beste sind die HE-Karten mit denen man den fahrstuhl benutzen kann

    Zu bemängeln sind jedoch der türkisch-stämmigen Barkeeper der weder richtig deutsch versteht noch freundlich zu seinen zahlenden Kunden
    -Der Kunde ist König- ist, seine Bierkenntnisse -verwechselte colabier mit alkoholfreiem colaweizen- auch verkaufte er selbiges an einen 14 jährigen dem er am tag zuvor noch alkoholfreies weizen einschenkte.
    ebenso die fehlenden handtücher in den zimmern -bzw dass man 1€ dafür bezahlen muss-

    abschließend würde ich vorschlagen den wirt zu entlassen oder ausreichende deutschkenntnisse zu verlangen.

    mit freundlichen grüßen zimmer 302

    1. Ich bin der selben meinung wie du das der service sehr zu wünschen
      übrig lässt, abgesehen des koches der ein super essen zubereitet!!!!!!

      zum schluss würde ich auch sagen das der barkeeper einen deutschkurs absolviren sollte.

      1. Ich finde das Personal ebenfalls unfreundlich. Auch mehrere Einrichtungsgegenstände im Zimmer waren z.T. defekt.
        SCHADE
        Aber ich reeech mich nimmie ufff!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar wird von uns geprüft und erscheint erst nach unserer Freigabe.

*