DieJugendherbergen.de – Frisch und modern –

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland werden noch frischer und moderner. Das farbenfrohe neue Logo bringt dies zum Ausdruck. Es bleibt aber nicht bei einem neuen Logo, sondern es wird auch stetig in die Modernität der Häuser investiert. Ständig arbeiten wir an der Verbesserung der Servicequalität für unsere Gäste. Mit den Jugendherbergen Hochspeyer und Koblenz gehen in diesem Jahr zwei neue Häuser in Betrieb und mit Bad Bergzabern ein Weiteres im Frühjahr nächsten Jahres. Verbesserungen in allen Jugendherbergen werden ständig vorgenommen.

Es macht uns allen Spaß, für Sie als Gast zu arbeiten und Sie zu begeistern. Um dies umzusetzen, ist mir Ihre Meinung sehr wichtig! Ich freue mich auf Ihre Einträge!

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.

12 Kommentare zu “DieJugendherbergen.de – Frisch und modern –”

  1. Sehr geehrter Herr Geditz,

    wir als Wandergruppe mit über 20 Mitgliedern können Sie nur zu
    den modernen Jugendherbergen gratulieren. Diese haben mittler-
    weile einen Standart, der sich nicht vor dem von guten Hotels ver-
    stecken muß. Und dies zu sehr moderaten Preisen.
    Deshalb kommen wir gerne jedes Jahr in eine andere Jugendherberge,
    so 2011 in die JH Manderscheid. Wir uns bereits darauf und auf den zu
    erwandernden Lieserpfad.
    Viele Grüße im Namen aller Caminofreunde

    Helmut Baus

  2. Servus Hr. Geditz,

    Ich bin alleinerziehender Vater von 4 Kindern, seit Anfang September auf Hartz IV die Frau zahlt (wie meistens) keinen Cent Unterhalt – nicht einmal an die Kinder. Ich konnte schon als ich noch arbeitete – mit meinen Kindern nicht in die JuHe gehen, weil es für Familien mit mehr als 2 Kindern schlicht nicht mehr bezahlbar ist. De Kinderpreise sind weitaus zu teuer, und einen Familienpreis gibt es nicht. Einzig und allein das Vorzugsangebot zwischen November und April war für mich machbar. Wenn ich für eine Übernachtung mit Frühstück 60.- Euro nd mehr bezahlen muss, dann ist das für eine Familie in einer JUgenherberge zu teuer – und WEIT WEG VON FAMILIENFREUNDLICH!!

    Somit wäre ein Familientarif wünschenswert, wenn Sie wirklich FAmilien in die Juhe’S kommen lassen wollen, die finanziell schwach bestellt sind, keine Doppelverdiener sind, und mehr als 2 Kinder groß sind. Möglicherweise ist dies aber auch gezielt so.. ?!?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Maier Forbach

  3. Sehr geehrter Herr Geditz,

    am letzten Wochenende fand unser järhliches Treffen dreier befreundeter Familien in der Jugendherberge in Oberwesel statt. Wir wählen den Treffpunkt stets sorgfältig aus, achten auf Familienfreundlichkeit, Bistrobetrieb und eine angenehme Umgebung. Dabei lassen wir uns von den Kategorien leiten. Von Bingen und Mainz waren wir bereits ganz angetan, hier stimmte die Bewertung mit dem überein, was uns vor Ort erwartete. In Oberwesel war dies leider nicht der Fall. Wir waren in sehr alten, dringend renovierungsbedürftigen Zimmern untergebracht. Waschbecken und Dusche waren im Zimmer integriert (ohne Tür), die angegliederte Toilette war schon fast eine Zumutung. Die Sauberkeit im gesamten Zimmer ließ sehr zu wünschen übrig.
    Wie ist es möglich, dass ein solches Haus eine IV+-Bewertung bekommt? Freilich gibt es ein Schwimmbad im Haus und viele Freizeitmöglichkeiten, aber als Gast möchte ich mich auch gerne in einem schönen Zimmer ins Bett legen, um den Aufenthalt rundum genießen zu können.
    Für den nächsten Herbst haben wir Bacharach ausgewählt. Was wird uns wohl dort erwarten?

    Viele Grüße, Christine Hofmann

  4. Sehr geehrter Herr Geditz,
    vor kurzem hatten wir unser jährliches Famiientreffen in Worms abgehalten. Ich möchte sagen, meinen 2 Vorredner kann ich mich ganz und garnicht anschließen. Wir waren zufrieden, erst recht vom Preis-Leistungs-Verhältnis. Unser Filius (1J.) war kostenfrei und dafür bekamen wir sogar noch nebst Babybett und Windeleimer bei Bedarf Babykost angeboten. Unsere 2 älteren (4+7J.) zahlten nur die Hälfte. Wir hatten ein ordentliches und sauberes Familienzimmer, Auswahl beim Frühstück und Abendessen mit Nachschlag auf Wunsch. Überhaupt war es eine angenehme Atmosphäre, auch wenn das Haus älter ist und auch hier und dort vlt. mal Möbel ausgetauscht werden könnten.
    Bei Herrn Maier höre ich etwas Frust heraus und ich muss sagen, dass im Hartz 4 Regelsatz kein Büdget für Erholungsurlaub vorgesen ist, versteht sich ja von selbst!!!!
    Mit freundlichen Grüßen aus München, Fam. Schultheis
    P.S. Die Fahrtkosten nach München waren übrigens teurer als der Aufenthalt, vlt. kann Sie Herr Maier auch hier irgendwo entfrusten…

  5. Sehr geehrte Frau Hofmann, vielen Dank für Ihren Hinweis wegen Oberwesel. Wir nehmen ständig Investitionen und Verbesserungen in unseren Häusern vor, um die Wünsche unserer Gäste zu erfüllen. In Oberwesel werden wir ab der Wintersaison alle Zimmer aufwerten und die sanitären Anlagen verbessern. Dies führt dann dazu, dass, neben dem vielseitigen Angebot im Haus, der Standard der Zimmer allen Wünschen und Anforderungen entspricht. Viel Spaß bei Ihren weiteren Aufenthalten in unseren Jugendherbergen. In der herrlichen Burganlage in Bacharach wird es Ihnen und ganz besonders den Kindern sicherlich gefallen. Ein besonderes Highlight.

  6. Sehr geehrter Herr Geditz,

    wir sind eine Familie mit 2 Kindern und seit ein paar Jahren nun Mitglieder bei der JH. Haben ihre Einrichtungen auch gerne genutzt für einen Kurzurlaub.

    Als wir uns nun vor ca. eineinhalb Jahren einen Hund zugelegt haben mußten wir feststellen, daß sich ihr Angebot (wo Hund willkommen sind) doch sehr eischränkt. Was wir sehr bedauern.

    Warum sind Hunde nur in sehr vereinzelten JH willkommen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Familie Baron

  7. Sehr geehrter Herr Maier,

    vielen Dank für Ihren Hinweis. Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz fördert Familien mit geringem Einkommen, damit diese unkompliziert an einer Erholungsmaßnahme teilnehmen können. Bitte stellen Sie dazu einen Antrag an:

    Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
    Zweigstelle des Landesamtes beim Amt für soziale Angelegenheiten
    Reiterstraße 16
    76829 Landau

    Wir würden uns sehr freuen Sie als alleinerziehenden Vater mit 4 Kindern in unseren Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland begrüßen zu können.

    Mit herzlichen Grüßen
    Jacob Geditz

  8. Hallo Herr Geditz,
    eben habe ich die verschiedenen Meinungen zu den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz gelesen und möchte gerne auch etwas dazu sagen. Auch unsere Familie, die Kinder sind mittlerweile 13 und 17 Jahre alt, fährt seit vielen Jahren in verschiedene Jugendherbergen in Deutschland in Urlaub. Vor ca. 5 Jahren waren wir, vor der Renovierung in der JH Düsseldorf und waren entsetzt über die dort herrschenden Zustände. Jtzt ist dort alles vom besten und es gibt wenig zu klagen; außer vielleicht die Preise. Vorigen Herbst waren wir eine Woche in st. Goar und wären am liebsten nach der Ankunft sofort wieder gefahren. Die Zimmer sehr ungemütlich, nur eine Toilette auf der Etage für ca. 35 Personen, ebenso nur eine Dusche. Und dann für Männlein und Weiblein gemeinsam. Das Ganze in einem einzigen Waschraum…. Wir waren unter dem Dach untergebracht aber in den Etagen darunter war es auch nicht besser. Das Personal war nett und freundlich, aber wenn man wegen des fehlenden Lärmschutzes das Gefühl hat, nachts fahren einem die Güterzüge „über das Kopfkissen“, man frieren muss, weil es Ende Oktober nicht mehr wirklich warm war und die Heizung nicht so wirklich funktionierte, in den Speiseräumen nur eine Einfachverglasung vorhanden ist, dann kann auch noch so freundliches Personal viele Leute abschrecken.
    Wir sind anschließend noch in Wuppertal gewesen, auch kein Haus mit 4****+, aber wenigstens konnte man die Toilette benutzen, wenn man sie brauchte und man konnte schlafen.
    Ich hoffe und wünsche der JH St. Goar, dass sie auch so toll renoviert wird wie Koblenz und die anderen JH’s in Ihrem Gebiet. Die Lage ist nämlich toll, direkt über dem Rheintal und unterhalb von Ruine Rheinfels; aber leider nicht alles.
    Viele Grüße aus der Lüneburger Heide
    Monika Stratmann-Müller

  9. Sehr geehrte Frau Stratmann-Müller,

    vielen Dank für Ihren Hinweis wegen der Jugendherberge St. Goar. Sie haben Recht, St. Goar gehört noch zu den wenigen Häusern, die auf der Liste der Generalsanierungen stehen. In 2012 soll es losgehen. Wir werden Tempo machen, dass es auch so, wie geplant, umgesetzt wird und Sie dann in St. Goar ein wunderschönes Haus vorfinden, wie Sie es von Koblenz und den anderen Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland kennen. Mit St. Goar haben wir dann im Rheintal neben Bingen, Bacharach, Oberwesel, Koblenz und Kaub ein weiteres tolles Haus.

    Vielen Dank für Ihre Anregungen und viele Grüße.

    Jacob Geditz
    Vorstandsvorsitzender

  10. Sehr geehrte Familie Baron,

    in der Vergangenheit haben wir vermehrt Anfragen erhalten, ob Hunde in Jugendherbergen erlaubt sind. Da der Hund oftmals ein richtiges Familienmitglied ist, haben wir begonnen, zwei Jugendherbergen hundgerecht auszustatten, um Erfahrungen mit Vierbeinern zu sammeln. Es ist aber auch so, dass die Zahl der Allergiker stetig ansteigt und es Menschen gibt, die Angst vor Hunden haben. Wir möchten, dass alle unsere Gäste sich in unseren Jugendherbergen wohlfühlen.

    Wir sind jedoch bestrebt, dass in nächster Zeit weitere Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland Hunde willkommen heißen können.

    Bis dahin würden wir uns sehr freuen, Sie mit Ihrem Vierbeiner in der Südeifel-Jugendherberge Bollendorf oder in der Hochwald-Jugendherberge Weiskirchen zu begrüßen.

    Herzliche Grüße
    Jacob Geditz

  11. Hallo Herr Geditz,
    wir haben mit unseren beiden Kindern mitlerweile fast alle Landes-verbände durch und können aus Erfahrung sagen, dass die JHs in Rheinland-Pfalz und im Saarland zu den Besten in Deutschland gehören. Auch mit einem geringeren Standard wie in Saarburg kommt man klar, wenn man die familienfreundlichen Preise betrachtet – 39 €-Angebot für ein Wochenende, da bleibt auch noch Geld für andere Aktivitäten übrig. Wer mehr Komfort will, kann sich ja vorher informieren.
    Was schon mal stört ist, dass es abends nur ein warmes Essen gibt – und dann auch noch Fisch. Wer Kinder hat, weiß, was das für Proble-me machen kann.
    Ansonsten könnten sich die anderen Landesverbände viele Anregungen bei Ihnen holen: Bistro, Auswahl an Getränken und Snacks, Infomaterial, Internetauftritt, Freundlichkeit…
    Da seit Ihr Unschlagbar!!!
    Liebe Grüße
    A. Fuhrmann

  12. Hallo Herr Geditz,

    ist das noch aktuell das es nur 2 Jugendherbergen gibt wo Hunde erlaubt sind, oder sind es mittlerweile mehr?
    Da wir nun ein weiteres Familienmitglied haben, wäre es schade die Angebote der Jugendherbergen in der Pfalz und im Saarland nun nicht mehr nutzen zu können……
    Ansonsten waren wir immer sehr zufrieden!
    Liebe Grüße
    Thorsten Bischoffberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*