Geschäftspartnertreffen 2016

Beliebtes Zusammentreffen von Geschäftspartnern der Jugendherbergen

Zum traditionellen Geschäftspartnertreffen hatten Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland in die neue Jugendherberge Kloster Leutesdorf am Rhein eingeladen. Rund 60 Geschäftspartner waren der Einladung zu diesem beliebten und traditionellen Treffen gefolgt.

DJH-Vorstandsvorsitzender Jacob Geditz und Präsident Peter Schuler begrüßten die Partner in der neuen Jugendherberge Leutesdorf, die am 1. Juni 2015 eröffnet wurde.

Als besonderer Gast konnte Prof. Dr. Bernhard Vogel begrüßt werden. Dieser gehört zu den beeindruckendsten Persönlichkeiten der deutschen Politik der letzten Jahrzehnte. Er ist der Regierungschef mit der längsten Amtszeit in der Geschichte der BRD  und zugleich der Einzige, der zwei Bundesländer regiert hat – erst Rheinland-Pfalz und dann Thüringen. Genau dies war auch Thema seines Vortrages. Er beleuchtete die Gemeinsamkeiten und Unterschiede eines alten und eines jungen Bundeslandes.

Im Anschluss an die Reden nutzten die Teilnehmer das gemeinsame Abendessen, um sich in entspannter Atmosphäre abseits des Berufsalltags untereinander auszutauschen. Diese zuverlässige und zukunftsorientierte Zusammenarbeit aller Partner trägt nicht zuletzt zum Erfolg der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland bei.

Geschäftspartnertreffen 2016
v.l.n.r.: Ehrenmitglied des DJH-Hauptverbandes Rudolf Schwan, Vorstandsvorsitzender der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland Jacob Geditz, Präsident der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland Peter Schuler, Prof. Dr. Bernhard Vogel, Vorsitzender des DJH-Thüringen e. V. Siegfried Wetzel, Geschäftsführer des DJH-Thüringen e. V. Peter Kraft
Geschäftspartnertreffen 2016
DJH-Vorstandsvorsitzender Jacob Geditz begrüßte die Geschäftspartner
Geschäftspartnertreffen 2016
Ehrengast Prof. Dr. Bernhard Vogel berichtete über seine Amtszeit als Ministerpräsident der beiden Bundesländer Rheinland-Pfalz und Thüringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar wird von uns geprüft und erscheint erst nach unserer Freigabe.

*